Blaukraut Düsseldorf - The concept store

Philosophy Love, Hochzeitsblog, Blaukraut, Düsseldorf, Brautmode

Hallo ihr Lieben!

Heute haben wir eine ganz besondere Perle für euch, die in Düsseldorf auf euch wartet!

Ein kleiner Geheimtipp aus Düsseldorf, den wir unbedingt mit euch teilen möchten.

Viel Freude beim Lesen!

x Philosophy Love

Blaukraut - The concept store

Das neue Brautmodengeschäft in Düsseldorf-Bilk hat nicht nur einen kreativen und sympathischen Namen, auch das Konzept könnte überzeugender nicht sein. Blaukraut ist ein Bridal Concept Store - ein Ort, an dem man alles aus einer Hand bekommt: Kleid, Styling, Strauß, Torte und Fotograf/in und viele weitere tolle Dienstleistungen – man wird rundum versorgt und muss sich um nichts mehr kümmern, denn hier hat man alles an einem Fleck und für eine Braut dürfte es nichts erfreulicheres geben, als in den Hochzeitsvorbereitungen Zeit und Nerven einsparen zu können. Und eine persönliche Empfehlung ist goldwert!

Philosophy Love, Bilk , Freie Trauungen, Hochzeitsreden, Düsseldorf, NRW, Blaukraut, Brautmode, Blaukraut Düsseldorf,  Sophie Willken, Brautkleider, Hochzeitsfriseur, Hochzeitsfrisur, Trauredner, Hochzeitsredner
Philosophy Love, Bilk , Freie Trauungen, Hochzeitsreden, Düsseldorf, NRW, Blaukraut, Brautmode, Blaukraut Düsseldorf,  Sophie Willken, Brautkleider, Hochzeitsfriseur, Hochzeitsfrisur, Trauredner, Hochzeitsredner

Sparen kann man aber nicht an seiner Zeit, sondern vor allem auch am Geld. Zum Konzept von Blaukraut gehört vor allem die Philosophie, dass das Angebot ausschließlich aus Second Hand–Kleidern besteht. Diese sind in der Regel getragen, aber auch ganz neue, ungetragenen Kleider finden sich darunter, aber nie mit schlechtem Omen! Jedes Hochzeitskleid wurde mit Freude getragen, gekauft und ausgesucht und bescherte der vorherigen Braut eine wunderschöne Zeit und Hochzeit und anhaltende Ehe. Manche Frauen kaufen gleich mehrere Kleider auf ein mal, so dass dann etwas übrig bleibt, das dann bei den Mädels von Blaukraut landet und eine andere Braut beglücken kann. Andere wiederum möchten unbedingt, dass ihr Hochzeitskleid nicht im Schrank versauert und nie wieder Tageslicht sieht, sondern, dass es weitere Herzen zum Höherschlagen und Gesichter zum Leuchten bringt. Sie möchten den Wert des Kleides weiter geben, seinen alten Wert und auch einen neuen Wert für die nächste Braut.

 Diese Nachhaltigkeit und die Erschwinglichkeit schöner Kleider liegt Blaukraut sehr am Herzen und möchte mit diesem Geschäft auch ein Zeichen setzen, und zwar, die Hochzeit wieder zu ihren Wurzeln zurückzuführen. Das meint, aus den Hochzeitsvorbereitungen und auch der Hochzeit an sich den Kommerz herauszunehmen, sich wieder auf alte Werte zu besinnen und ein mal Abstand zu nehmen und zu sehen, dass es nicht darauf ankommt, wie viel man für seine Hochzeit ausgegeben hat, dass man nicht das teuerste Kleid, das größte Schloss und nicht die bekannteste Band der Stadt braucht, um die Liebe seines Lebens zu feiern und glücklich damit zu sein. Blaukraut möchte die Hochzeitsindustrie ein Stück weit aufbrechen und Freude und Qualität geben, ganz ohne Hochzeitsaufschlag.

Dies gelingt nicht nur dank der Second Hand-Kleider, sondern auch wegen der Tatsache, dass Blaukraut ein Familienbetrieb ist, oder will man eher Freundebetrieb sagen? Alle Beteiligten sind aus dem Familien-, Freundes-und Bekanntenkreis. Teilweise Amateure, aber immer talentiert und mit Leidenschaft bei der Sache. Da wäre beispielsweise ein befreundeter Fotograf, die Dame, die eigentlich Köchin ist aber viel lieber bäckt und so zu Blaukrauts Tortenbäckerin geworden ist, oder Sophies Eltern, die mit ihrem eigenen Blumenladen das Geschäft und Kunden mit Blumen und Sträußen versorgen. Man kennt sich also untereinander und kann und will sich ehrliche Preise garantieren. Und das merkt am Ende die glückliche Kundin.

Ein Kleid bekommt man hier schon für kleines Geld. Getragene Kleider kosten maximal 1000€, ungetragene maximal 1200€. Dabei ist keines älter als drei Jahre. Blaukraut achtet darauf, dass alle Kleider dem zeitgenössischen Modetrend entsprechen und die Kundin sich nicht stundenlang durch das Angebot kämpfen muss, sondern sich gleich fühlt, als wäre sie in einem ganz normalem Brautmodengeschäft, in dem sie darauf zählen kann, nicht auszusehen, als wäre sie einem Brautmagazin aus den Neunzigern entsprungen. Natürlich wird auch gern ein mal ein schönes Vintage – Kleid entgegengenommen, bei solchen Schätzen kann man nicht „Nein.“ sagen, aber der Fokus liegt auf modernen Kleidern. Das Angebot hält dennoch eine bunte Mischung an allem bereit, verschiedenste Schnitte, auch ausgefallene und Verzierungen findet man. Es ist eben für jeden Geschmack etwas dabei und das macht es so besonders, denn man findet bei Blaukraut nicht das vor, was in jedem anderen Brautmodengeschäft hängt und nur mit den Jahreszeiten wechselt. Hier kann man jeden Tag eine Perle finden.

Im Sortiment befinden sich etwa 50 Kleider in allen Größen bis Konfektionsgröße 42. Darüber hinaus findet sich auch schon ein mal etwas - einfach ein mal nachfragen oder vorbeischauen.

Weiter geht es mit dem Styling. Eine Frisur kostet bei Blaukraut zwischen 150€ und 180€. Bei der Kosmetik setzt Blaukraut ebenfalls auf Nachhaltigkeit und Ökologie. Sie arbeiten mit Weidemann–Kosmetik in Düsseldorf zusammen. Diese Marke verwendet natürliche Inhaltstoffe, hat bereits vegane Produkte im Sortiment, will aber nach und nach komplett auf vegane Kosmetik umstellen. Entscheidet sich die Braut für das komplette Angebot, bietet Blaukraut natürlich auch Paketpreise an, die sind aber individuell verschieden, je nach Wünschen der Braut und des Bräutigams. Es bleibt aber weiterhin alles fair und transparent, denn jeder Dienstleister rechnet für sich ab, so dass hier niemand einen Aufschlag zahlen muss!

Eine tolle Möglichkeit, um den Laden und Angebote kennenzulernen, ist die neu anlaufende Event-Reihe „Vergissmeinnicht“, die seit September existiert. Es werden hierbei doppelt so viele Kleider, wie üblich, im Bestand sein. Man hat also gleich mehr Auswahl und kann für eine Stunde mit zwei Freundinnen stöbern, anprobieren und kaufen, was das Zeug hält. Die verschiedenen Dienstleister sind ebenfalls zugegen und stellen sich vor, so dass die Braut sich sogleich einen Eindruck von der Arbeit von Blaukraut und seinem Team machen kann. Alle Informationen dazu findet ihr auf der Facebookseite von Blaukraut.

Neben dem Event kann man natürlich auch so jeden Tag vorbeikommen und reinschauen. Blaukraut möchte niemandem die Türe verschließen und steht für alle offen. Jeden Tag ist hier Open House, so dass jeder reinkommen und sich die Kleider anschauen und anfühlen kann (mit Handschuhen, denn auch Second Hand will ordentlich behandelt werden). Zur längeren Anprobe und Beratung kann dann selbstverständlich auch ein Termin ausgemacht werden, zu dem man seine Liebsten mitnehmen kann. Der Hinterbereich wird dann ganz allein für die Braut und Entourage geschlossen, während vorne der Verkauf weiter läuft, denn den Blick auf die Kleider möchte man ja niemandem verwehren.

Also, wagt es und überlegt euch ein mal, ob auch für euch ein Second Hand–Hochzeitskleid nicht das Richtige wäre. Es ist dabei viel mehr als nur das Kleid, es ist, wie die Philosophie von Blaukraut, ein Zeichen für die Einfachheit und Schönheit einer Hochzeit. Dafür, dass es nicht das Kleid, nicht die Torte, nicht der Ring, nicht der Kuppelsaal ist, welchen man heiratet, sondern der Mann/die Frau, mit dem/der man den Rest seines Lebens verbringen möchte. Es ist eine Auflehnung gegen den höchstmöglichen Profit, den so viele Hochzeitsplaner-, Dekorateure, -Konditoren, -Stylisten und welche Diensleister sonst noch in dieser Maschinerie dabei sind, aus dieser Sache schlagen wollen. Den Paaren den Druck zu nehmen, mit ihrer Hochzeit allen gefallen zu wollen oder gar imponieren zu wollen und es zum allerbesten Fest des Jahres zu machen, das ist eine sehr zu befürwortende Bewegung. Denn am Ende kann eine Hochzeit noch so viel Geld kosten, noch so akribisch und langfristig geplant sein, wenn vor lauter Glitzer, Tüll und Tischdekoration die Liebe des Paares nicht mehr zu sehen und zu spüren ist, dann wird es mit Sicherheit nicht das Fest des Jahres und ganz besonders nicht für die zwei Menschen, um die es an diesem Tag schließlich geht:

Um die Braut und den Bräutigam und nicht zu vergessen, die wahre Liebe.

Verfasst von Philine Sagi,

in Zusammenarbeit mit Julia Labryga

Foto Copyright: Blaukraut


Kontakt

Blaukraut Düsseldorf

Merkurstraße 38

40223 Düsseldorf

0171/4771131

blaukrautddf@gmail.com

 

www.blaukraut-duesseldorf.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folgt uns auf Instagram

Anfragen

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

News