Adventskalendertürchen 13 - 20


Gedanken

 Es gibt viele verschiedene Lieben, doch welche kann die Wahre sein?

Die zu einem Menschen, zu einem Tier, oder doch zu einem Fußballverein?

 
Ist die wahre Liebe die, die einem auch mal weh tut?

Oder fühlt man sich bei der wahren Liebe immer gut?


 
Kann man überhaupt ohne Liebe leben?

 
Soll man nach der wahren Liebe streben?

 
Muss man etwas für die wahre Liebe geben?


 
Die Antworten auf diese Fragen kann dir niemand verraten
.
Doch bist du schlau, wirst du ewig auf die wahre Liebe warten.
 

Hast du sie gefunden, dann lass sie nie wieder los.
Denn erst die wahre Liebe macht unser Leben grandios.

 

Verfasst von Nils


Zitate

 Welche Freude, wenn es heißt: Glücklich allein ist die Seele, die liebt.
(Johann Wolfgang von Goethe)
 
Um einen guten Liebesbrief zu schreiben, musst du anfangen, ohne zu wissen, was du sagen willst, und endigen, ohne zu wissen, was du gesagt hast.
(Jean-Jacques Rousseau)
 

Eingereicht von Daniel


Kurzgeschichte

 Liebeskummer
 
"Bist du noch böse? Liebst du mich noch? Liebst du mich noch? Liebst du mich noch?
Bitte, sei nicht mehr böse...", rief ich und rannte um sie herum in dem Versuch ihr entschuldigend einen Kuss aufzudrücken.
"Du nervst, weißt du das?", kam die Antwort.
Verdammt, sie war noch wütend, dachte ich enttäuscht.
Betrübt setzte ich mich hinter sie, fixierte sie mit meinem Blick und versuchte sie mit Hilfe meiner Gedanken dazu zubringen, mir zu verzeihen.
 
Nach einer Ewigkeit wie mir schien, drehte sie sich um und schaute mich an.
War das ein gutes Zeichen?
"Ach du, ich kann dir einfach nie lange böse sein", seufzte sie schließlich und streichelte kurz meinen Kopf.
 
Ich sprang auf vor Freude und leckte ihre Hand ab. "Ich mach auch nie wieder deine Schuhe kaputt", beteuerte ich.
Sie beugte sich zu mir hinunter und kraulte mich hinterm Ohr.
Ein eindeutiges Zeichen, dass sie mich noch liebte.


♡♡♡
 
Verfasst von Micky


Fragen

 
WACHSTUMSSCHMERZEN

VERLIERT MAN MENSCHEN, ODER TRÄGT MAN SIE IMMER IM HERZEN?
 
GIBT ES WAHRE LIEBE ODER IMMER NUR DIE ANGEPASSTE?
 
IST ES GUT WENN KOMMUNIKATION ANNÄHERUNG IST ODER REICHT DAS NICHT AUS?
 
WARUM DIESE SEHNSUCHT NACH VERSCHMELZUNG?
 
WANN IST MAN GEFORDERT, WANN ÜBERFORDERT?
 
IST MAN SO WIE MAN IST IMMER GENUG?
WAS IST GENUG?
 
SIND WIR GESTALTER ODER SIND WIR MACHTLOS?
 
GEHT ES IMMER WEITER UND WENN JA, IST DAS GUT?
 
IST ES ANGST GENAUER HINZUSCHAUEN ODER IST ES VERTRAUEN?
 
WOHER KOMMT DIE ENGE IN DER BRUST?
 
SIND GRENZEN WICHTIG ODER MÜSSEN WIR NUR LERNEN UNS NOCH MEHR ZU VERSCHENKEN?
 
WARUM GEHT DIE GELASSENHEIT IMMER DANN VERLOREN, WENN MAN SIE BRAUCHT?
 
WANN IST MAN AUSGELASSEN UND WAS GENAU BEDEUTET DAS?
 
KANN MAN WÜTEND UND ZUGLEICH DANKBAR SEIN?
 
SEIT WANN SIND GEFÜHLE SO KÖRPERLICH?
 
KANN MAN ALLES ENTSCHULDIGEN UND IST VERSTÄNDNIS IMMER GUT?
 
LIEGT IN DER RUHE WIRKLICH KRAFT?
 
WANN WIRD AUS RUHE STILLSTAND?
 
IST WACHSEN IMMER MIT SCHMERZEN VERBUNDEN?
 
UND WAS IST MIT DEM GEDEIHEN?
 
 
NINA SCHMID, OKTOBER 2015

 

Zur Verfügung gestellt von
 
Street Philosophy
 
- http://street-philosophy.de/wachstumsschmerzen/#more-2330 -


Mutterliebe

Die Liebe zu meinen Kindern ist die wahre und ehrlichste Liebe, die ich bisher erfahren durfte.
Eine bedingungslose Liebe, die schon vor der Geburt beginnt und erst mit meinem Tod endet.
 
Mit der Größe der Kinder, ist auch die Liebe in mir gewachsen.
Es ist eine Liebe, die mir manchmal Angst macht.
Eine Liebe, welche mich in bestimmten Momenten einhüllt.
 
Es ist für mich das pure Glück und es erfüllt mich jeden Tag,
in die strahlenden Augen meiner Kinder sehen zu dürfen.

Der Gedanke daran, dass meinen Kindern etwas passieren könnte, lähmt mich
und ich fühle mich leer und als hätte man mir den Boden unter den Füßen weggezogen.

Auch wenn unsere Kinder uns den Schlaf und manchmal auch die Nerven rauben,
sie geben uns so viel zurück und erinnern uns daran,
wie schön und unkompliziert die Welt aus ihrer Sicht ist.
 
Verfasst von Fjolla


Gedanken

Symbiose (syn/sym: zusammen; bios: Leben)
 
„Das Zusammenleben von Lebewesen verschiedener Art zu gegenseitigem Nutzen.“
 
Geht es uns denn stets lediglich um den eigenen Vorteil?
Sind wir dermaßen auf ökonomische Nutzenmaximierung gedrillt,
dass gar die Liebe, das unerklärlichste Phänomen unserer Gesellschaft, davon angegriffen wird?
 
Oder geht es uns viel mehr um das Zusammenleben?
 
Jegliche künstlich erschaffenen Grenzen zu überwinden.
Die körperliche Verbundenheit.
Der geistige Einklang.
Das symbiotische Gefühl Eins zu sein, und doch jeder für sich.
 
Verfasst von Levent


Poesie

Menschen suchen eine lange Zeit,
die Person, die sie befreit.
Von aller Last, von allen Schmerzen.
Die Person, die man liebt von ganzen Herzen.
 
Wichtig dazu ist die Harmonie.
Sie ist besonders, kaum einer findet sie.
Blind und taub fühlt sich die Liebe an,
wenn man nicht den Anderen verstehen kann.
 
Aber was ist wenn man sie findet?
Liebe, so dass sonstige Schönheit schwindet.
Eine Verbindung gleich Empathie,
sich missverstehen tut man nie.
 
Weit auseinander, doch stets verbunden,
von morgens früh bis in die späten Stunden.
Wenn man es hört, selbst 1000 Meilen weit,
dass der andere sich freut oder weint.
 
Sie entzieht dir jegliche Konzentration.
Du willst bei ihr sein, in jeder Situation.
Ihr Licht so hell, als könnte man erblinden,
Gefühle zu ihr kann und will man nicht überwinden.
 
Man traut sich kaum sie zu berühren.
Man sieht sie nur an, wozu sie verführen.
Ihr Anblick ist dir ein Leben wert.
Ihre Nähe das Letzte was man sich verwehrt.
 
Zeit mit ihr ist dir das teuerste Gut.
eine Sekunde mit ihr für eine Ewigkeit in der Höllenglut.
Alles würdest du für ihr Wohlbefinden tun.
Nicht bei ihr zu sein, darauf lässt du es nicht beruhen.
 
Bei ihr sein ist dein ganzes Bestreben.
Du willst dein Dasein nur mit ihr leben.
Meine Person gefunden habe ich in dir.
Ich hoffe jemand anders weiß dich genau so zu schätzen,
wenn ich dich verlier.

♡♡♡
 
Verfasst von Florian Wilke
 


Musik

 "Wir sind uns vorher nie begegnet,
doch ich hab dich schon lang vermisst.
Auch wenn ich dich zum ersten Mal hier treff,
ich wusste immer wie du aussiehst.
Mit dir will ich die Pferde stehln,
die uns im Wege sind.
Ich geh mir dir durch dick und dünn
bis an das Ende dieser Welt."
 
"Unsere Liebe soll ein Sprengsatz sein, der ständig explodiert."
 
Die Toten Hosen - Bonnie und Clyde
 
♡♡♡
Eingesendet von Lisa
 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folgt uns auf Instagram

About

Philosophy Love, Freie Trauung, Trauredner, Trauteam, Düsseldorf, NRW, Hochzeitsblog, Real Wedding, Hochzeitsfotografie, Hochzeitslocation, Trauung, Hochzeitsredner, Lisa Wötzel, Ines Würthenberger, Henning Konetzke, freie Redner, Redner,

Ines Würthenberger

Freie Traurednerin

ines@philosophylove.de

Philine Sagi

Management & Marketing

management@philosophylove.de

Anfragen

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Newsletter



Websitephotography: Marcella Pouwels